Kleine Übersicht zur schriftlichen Bewerbung

Die schriftliche Bewerbung ist deine Visitenkarte.
Sie ist das, was der Betrieb als erstes von dir zu sehen bekommt und somit natürlich besonders wichtig!

Bewerben? Aber wann?

Viele Betriebe setzen einen Annahmeschluss für Bewerbungen. Diesen Termin musst du unbedingt beachten und deine Bewerbung rechtzeitig im Betrieb einreichen.

Was gehört alles dazu?

Zu einer vollständigen und aussagekräftigen Bewerbung gehört:

  • Ein Deckblatt
  • 
  • Ein persönliches Bewerbungsschreiben (Kein 08/15 Schreiben aus dem Internet kopiert!).
  • 
  • Ein Lebenslauf
  • 
  • Ein Foto (von dir selbst – am besten so aktuell wie möglich! Kein Selfie und auch kein Handy-Spiegel-Foto).
  • 
  • Kopie des letzten Schulzeugnisses.
  • 
  • Eventuelle weitere Bescheinigungen (z.B. über Praktika).
  • 

Das Deckblatt

Die große Frage, die du dir jetzt wahrscheinlich stellst – wie sieht eigentlich so ein Deckblatt aus? Brauche ich das wirklich oder kann ich das auch weg lassen? Ehrlich gesagt können wir dir diese Frage auch nicht zu 100% beantworten. Es gibt Personaler, die Deckblätter toll und ansprechend finden und es gibt Personaler, die das Deckblatt für total überflüssig halten. Also was jetzt? Entscheide selbst was du für richtig hältst. Wenn du dich für ein Deckblatt entscheidest haben wir hier ein paar Tipps für dich:

  • Das Wort „Deckblatt“ sollte definitiv nicht auf deinem Deckblatt auftauchen!
  • Das Deckblatt übernimmt eine gestaltende Funktion in deiner Bewerbung. Dir sind alle Grenzen offen was die Gestaltung angeht. Trotzdem solltest du darauf achten, das Deckblatt nicht zu „extrem“ zu gestalten. Damit meinen wir – keine verschnörkelten Schriften, nicht zu bunt und nicht zu viel Text.
  • Als Text auf dem Deckblatt reichen folgende Angaben: Bewerbung als ‚Beruf‘ und dein vollständiger Name. Mehr geht immer – aber hierbei empfehlen wir dir „Weniger ist mehr“.
  • Ein ansprechend gestaltetes Deckblatt hinterlässt bleibenden Eindruck – hier kannst du zum Beispiel die Farben von dem Unternehmen einbauen, bei dem du dich bewirbst.
  • Baust du auf dem Deckblatt ein Foto von dir ein, schaust du dem Personaler, der deine Bewerbung in die Hände bekommt, direkt ins Gesicht. Das kann ebenfalls einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Das Anschreiben

Wie sieht das eigentlich aus? Dein Schreiben liegt nach dem Deckblatt in deiner Bewerbungsmappe ganz oben.
Das gibt es noch zu beachten:

  • Schreib nie mehr als eine Seite. Die Personaler, die deine Bewerbung erhalten, haben keine Lust auf ellenlange Texte – schreibe kurz, knapp und aussagekräftig.
  • Schreibe klar strukturiert, unterteile dein Schreiben in Absätze, mach aber nicht zu viele!
  • Verwende weißes Papier (hochwertigeres, festes Papier eignet sich hervorragend und macht einen guten Eindruck).
  • Schreib deine Bewerbung mit dem PC. Wähle dazu eine klare, gut lesbare Schrift, zum Beispiel: Arial, Calibri, Times New Roman in der Schriftgröße 10-12.
  • Achte vor allem auf einwandfreie Rechtschreibung. Du solltest dein Bewerbungsschreiben auf jeden Fall noch einmal von einer anderen Person korrekturlesen lassen.
 
Wichtig!

Schau dir die Gliederung des Bewerbungsschreibens an, das wir für dich erstellt haben, daran kannst du dich beim Schreiben orientieren. Aber denk dran, nicht einfach ein Bewerbungsschreiben aus dem Internet kopieren!

  • Stimme das Anschreiben speziell auf die Ausbildungsstelle ab.
  • Schreibe kurze, aber klare Sätze.
  • Beschreibe, wie du auf den Beruf gekommen bist.
  • Mach dich nicht schlechter als du bist, sei aber auf gar keinen Fall überheblich.
  • Es soll deutlich werden, warum gerade du die richtige Person für die Ausbildungsstelle in diesem Unternehmen bist!
 
 

Der Lebenslauf

Benutze auch beim Schreiben deines Lebenslaufs einen PC. Zähle alle wichtigen Daten auf. Arbeitgeber achten besonders auf Lücken im Lebenslauf – die kommen nämlich gar nicht gut an. Diese können ausschlaggebend sein, ob du die Ausbildungsstelle bekommst oder nicht. Um zu sehen wie ein fertiger Lebenslauf aussehen kann, klicke unten auf den Button.
Angaben, die in jeden Lebenslauf gehören:

  • Persönliche Daten (Name, Geburtsdatum und -ort, Eltern und Geschwister, Anschrift, Telefonnummer und eine seriöse E-Mail-Adresse)
  • Schulausbildung / Typ / Abschluss, Wehr-/Zivildienst (falls schon geleistet), Praktika (Name des Unternehmens und die Dauer des Praktikums)
  • Besondere Kenntnisse (Fremdsprachen, PC-Kenntnisse, Erste Hilfe, Führerschein etc.)
  • Hobbys und Interessen
  • Datum, Ort und deine Unterschrift: Du unterschreibst den Lebenslauf sowie auch schon dein Anschreiben persönlich nach dem Ausdrucken.
 
 
Hast du alles ?

Lade dir die Bewerbungscheckliste runter und kontrolliere alles, bevor du die Bewerbung abschickst!

 
Besuche uns bei Social Media!